Allgemeine Geschäftsbedingungen
Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten zusätzlich zu den allgemein gültigen Gesetzen in Österreich und sind als Ergänzung zu den landesüblichen Richtlinien und gängigen Qualitätskriterien der Hörgeräteversorgung zu sehen, welche im Gesamtvertrag zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und der Wirtschaftskammer Österreich (Bundesinnung der Augenoptiker, Orthopädietechniker, Bandagisten und Hörgeräteakustiker) festgelegt sind. Sie gelten in ihrer jeweils vereinbarten Fassung auch für Folgegeschäfte, ohne dass es bei deren Abschluss noch ausdrücklich erwähnt werden muss. Erfüllungsort sowie ausschließlicher Gerichtsstand ist Wien. Die Verkäuferin „Audienz – musikalische Hörberatung“ wird in Folge der besseren Lesbarkeit halber nur mehr „Audienz“ genannt.

§1 Angebote
Unsere Angebote sind – insebesondere nach Menge, Preis und Lieferzeit – stets freibleibend.

§2 Terminvereinbarungen
Terminvereinbarungen zwischen Audienz und dem/der KundIn sind stets verbindlich und bedürfen im Falle einer Verhinderung einer Absage, welche mindestens 24 Stunden vorher dem vereinbarten Termin zu erfolgen hat.

§3 Preis und Zahlungsweise
Unsere Preise verstehen sich exklusive der Kosten für Verpackung und Versand, soweit nicht anders vereinbart.
Der Kaufpreis von Hörgeräten und Otoplastiken (inklusive Gehörschutz und InEarMonitoring) sowie die offerierte Dienstleistungspauschale sind am Tag der Bestellung zu 50% fällig. Die restlichen 50% des vereinbarten Angebotes minus der bereits gleisteten Anzahlungen (z.B. Hörtest) sind bei Aushändigung der Geräte zum Probetragen fällig.
Bezahlt wird bar oder mit Maestro-Karte im Geschäftslokal oder bei WiederverkäuferInnen mittels E-Banking (siehe §13). Teilzahlungen sind nur nach Vereinbarung möglich.

§4 Versand
Die Ware reist stets unversichter und in jedem Fall auf Gefahr des/der KäuferIn. Eine Transportversicherung wird nur auf ausdrücklichen Wunsch des/der KäuferIn abgeschlossen. Hieraus erwachsene Kosten gehen allein zu Lasten des/der KäuferIn.
Die Wahl des Versandortes und des Beförderungsweges sowie des Transportmittels erfolgt durch uns nach bestem Ermessen, ohne Übernahme einer Haftung. Unsere Lieferverpflichtung steht stets unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen und ordnungsgemäßen Eigenbelieferung.

§5 Lieferfähigkeit, Rücktrittsvorbehalt
Die Lieferung durch Audienz erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung von Audienz durch ZulieferInnen. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware kann Audienz vom Vertrag zurücktreten und wird in diesem Falle den/die KundIn umgehend unterrichten und eine eventuelle Vorauszahlung oder sonstige Gegenleistung unverzüglich erstatten. Eine Ersatzbelieferung des/der KundIn mit einem gleichwertigen Artikel, erfolgt nur nach ausdrücklicher Vereinbarung mit dem/r KundIn per Email, Telefonat, Fax oder Brief.
Ergibt sich trotz vorheriger fachmännischer Prüfung erst im Laufe einer sachgemäßen Bearbeitung, dass der Auftrag zur Reparatur oder einer Anpassung des Gerätes nach den Maßstäben handwerksgerechter üblicher Leistung unausführbar ist, kann Audienz vom Vertrag zurück treten.

§6 Abnahme des Kaufgegenstandes
Der/die KundIn ist zur Abnahme spätestens zu einem vereinbarten Liefertermin verpflichtet. Nimmt der/die KundIn den Kaufgegenstand nicht ordnungsgemäß ab, ist Audienz berechtigt, eine angemessene Nachfrist zur Abnahme zu setzen und im Falle der Fruchtlosigkeit eine Abbruchpauschale (siehe §7) zu verrechnen.

§7 Geld-zurück-Garantie bei Versorgungsabbruch
Sollte die gewählte Versorgung wider Erwarten nicht den audiologischen Bedürfnissen des/der KäuferIn entsprechen, oder ein anderes benutzerfeindliches Kriterium vorliegen, so können die Hörgeräte innerhalb von 6 Wochen bei Hinter-demOhr-Geräten oder innerhalb von 3 Wochen bei In-dem-Ohr-Geräten formlos zurück gegeben werden. Die Geld-zurück-Garantie beschränkt sich auf Geräte, welche nach einer Revision erneut verwendet werden können und schliesst Massanfertigungen wie Otoplastiken, individuellen Gehörschutz oder InEarMonitoring grundsätzlich aus, sofern nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen wurde. Die Frist kann je nach Hersteller variieren, sofern dies von Audienz ausdrücklich an den/die KundIn kommuniziert wird. Selbstverständlich können im Rahmen der Versorgung weitere Geräte getestet werden. In diesem Fall wird die Differenz des Gerätepreises verrechnet respektive zurück erstattet. Im Fall einer fristgerechten Rückgabe und einem Rücktritt des Kaufvertrages von Seiten des/der KundIn, so erhält er/sie das bereits bezahlte Geld minus einer Abbruchpauschale in gleicher Form, wie es bei Aushändigung (siehe §3) einbezahlt wurde (bar oder Maestro), sofort zurück. Die Abbruchpauschale beträgt 1/3 des vereinbarten Preises, angelehnt an Punkt 5 aus Anhang 1 des HVSV-Gesamtvertrages.

§8 Eigentumsvorbehalt
Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung, d.h. bei Bezahlung von 100% des Verkaufspreises bzw. Eingang der Zahllast auf dem VerkäuferInnen-Konto im Eigentum von Audienz.

§9 Garantie und Reparatur
Das Kaufobjekt wird verkauft „wie Probe getragen“, d.h. unter Ausschluss der Haftung für erkennbare Mängel wie Kratzer, Farbflecken oder ähnliches. Audienz sichert zu, dass das Hörgerät neu und frei von Rechten Dritter ist. Audienz versichert weiter, dass ihr verborgene Mängel nicht bekannt sind.
Hörgeräte werden mit der jeweils aktuellen, Herstellereigenen Garantie ausgestattet und der/die KundIn darüber informiert. Diese Garantie gilt während mindestens einem Jahr ab Kaufdatum. Garantieverlängerungen können gegen einen Aufpreis erworben werden.
Kleinreparaturen und Wartungen (Schlauchwechsel), welche in den Räumlichkeiten von Audienz durchgeführt werden können, sind grundsätzlich bis auf den Materialersatz kostenlos.

§10 Aushändigung von Dokumentationen
Audienz verpflichtet sich, nach einer mindestens 2wöchigen Probedauer eine audiologische Erfolgsüberprüfung nach den aktuellen Richtlinien der Sozialversicherungsträger durchzuführen und diese dokumentiert nach dem Medizinproduktegesetz an den/die KundIn auszuhändigen. Mit diesem Abschlussbericht können Leistungsansprüche beim Sozialversicherungsträger geltend gemacht werden.

§11 Datenschutz und Auskunftsrecht
Audienz wird Daten über den/die KäuferIn nur im internen Geschäftsbetrieb und im Austausch mit Zulieferern speichern. Der/die Käuferin hat jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger. Sollte eine Verwendung des Namens des/der KundIn im Austausch mit Zulieferern nicht erwünscht sein, so kann dieser auf Wunsch hin mit einer Nummer ersetzt werden.
Eine Speicherung und Verarbeitung der Daten auf Rechnern der Audienz erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Beantwortung von Anfragen, der Pflege von Kundenbeziehungen und der Abwicklung von Aufträgen.

§12 Schadenersatz, Produkthaftung und Rechtschutz
Die Haftung für Verschulden von Audienz, des gesetzlichen Vertreters oder der von Audienz eingesetzten Erfüllungsgehilfen beschränkt sich auf die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit, sowie die Haftung auf den nach Art der Ware vorhersehbaren vertragstypischen Schaden.
Audienz ist für Haftpflichtfälle, Schäden und Rechtsstreitigkeiten umfassend versichert.

§13 Besondere Bestimmungen für WiederverkäuferInnen von ACS-/VisionEars-/InEar-Produkten
Gelieferte Ware bleibt Eigentum der Audienz, bis der/die Käuferin sämtliche Forderungen aus der Geschäftsverbindung – auch Saldoforderungen aus Kontokorrent sowie Refinanzierungs- und Umkehrwechseln – beglichen hat.
Die Verrechnung erfolgt unmittelbar bei Bestellung und ist vor Auslieferung der Ware per E-Banking zu begleichen.
Der/die Käuferin ist berechtigt, die von uns gelieferten Waren im ordnungsgemäßen Geschäftsgang zu veräußern und die Außenstände aus Weiterveräußerung der Ware einzuziehen. Audienz ist berechtigt, die Veräußerungsbefugnisse des/der Käuferin durch schriftliche Erklärung zu widerrufen, wenn er/sie mit der Erfüllung seiner Verpflichtungen uns gegenüber und insbesondere mit seinen Zahlungen in Verzug gerät oder sonstige Umstände bekannt werden, die seine/ihre Kreditwürdigkeit zweifelhaft erscheinen lassen.
Der/die KäuferIn tritt bei Bestellung die Forderungen aus einem Weiterverkauf der Vorbehaltsware an uns ab. Zu den Forderungen aus einem Weiterverkauf zählt auch die Forderung gegen die Bank, die im Rahmen des Weiterverkaufs ein Akkreditiv zugunsten des/der KäuferIn (=WiederverkäuferIn) eröffnet oder bestätigt. Audienz nimmt diese Abtretung hiermit an.
Einkaufspreisliste wird jährlich oder, bei starken Wechselkursschwankungen öfter, aktualisiert.

§14 Gültigkeit
Diese AGB´s werden regelmäßig der aktuellen Rechtslage und unseren Geschäftsprozessen angepasst. Stand: Jänner 2014