Philosophie

Home/Über uns/Philosophie

Das Wiener Unternehmen Audienz beschäftigt sich verantwortungsbewusst mit der Anpassung von Hörsystemen, Gehörschutz und In-Ear-Monitoring für Musizierende und MusikliebhaberInnen. Diese Tätigkeit bildet eine kreative Schnittstelle zwischen dem medizintechnischen Handwerk und dem künstlerischen Beruf des Tonmeisters. Musikalisch betriebene Hörgeräteakustik beinhaltet, dass der Klangcharakter der Technik berücksichtigt wird und in die Hörsystemanpassung einfließt. Jedes elektronische Bauteil verändert den Klang auf seine eigene Weise, und obgleich die Signalverarbeitung heutiger Hörgeräte digital erfolgt, gibt es immer noch Komponenten, die analog geblieben sind: die Mikrofone, die Hörer, das ganze Otoplastiksystem. Ebenso beeinflusst die gewählte digitale Signalverarbeitungsstrategie das Klangbild.

Das führt unweigerlich dazu, dass die Klangwiedergabe trotz optimaler Einstellung verändert wird: Dieselbe Musik klingt nicht über jedes Hörsystem gleich. Entspricht das verarbeitete Klangbild nicht dem eigenen Geschmack, kann das sowohl zur Ablehnung des Hörsystems als auch zu der der musikalischen Darbietung selbst führen (audibene).

Mehr über aktuelle, hochwertige Hörgeräte erfahren Sie auf der Seite von Intelligent Ears.

Viele Menschen sind überrascht, dass Hörtraining ein wichtiges Thema der musikalischen Hörgeräteakustik darstellt. Studienergebnisse aus den USA zeigen, dass es Musizierenden tendenziell leichter fällt, Sprache auch in schwierigen Hörsituationen zu verstehen. MusikerInnen sind die akustische Verarbeitung sich überlagernder komplexer Signale (z. B. aus Orchester oder Chor) gewohnt. Das Gehör lässt sich aber auch trainieren: wir leiten aus den Studien ab, dass Hörtraining in Ergänzung zur Anpassung von Hörsystemen das Hörvermögen zusätzlich stabilisieren kann. Soziale wie auch musikalische Isolation sind daher der falsche Ansatz.

Was auf der anderen Seite des Atlantiks schon seit Jahren für MusikerInnen zur Selbstverständlichkeit geworden ist (z.B. in der Musician’s Clinic in Toronto), wird nun auch in Europa Realität. MusikerInnen und auch MusikliebhaberInnen stellen spezifische Anforderungen an ihr Gehör, die eine hochwertige Behandlung erfordern. Als Firmensitz dieser Dienstleistung wurde auserwählt – nicht zuletzt durch die Studien der Audienz-Gründerin Esther Rois-Merz an der Universität für Musik und darstellende Kunst – die österreichische Musikhauptstadt Wien.

Die Unternehmensgründerin Esther Rois-Merz beschäftigt sich seit vielen Jahren privat wie auch beruflich mit Musik und Audiotechnik. Musizieren und Hörakustik gehören für sie schlicht zusammen, sind ihre große Passion: „Hören kann etwas Wunderschönes und Farbenfrohes sein! Man denke nur an den Genuss von Musik …“ (kon-sens). Daher ist es ihr wichtig, einander persönlich kennen zu lernen und gemeinsam gezielt unterschiedliche Produkte zu testen. Im Anpassungsprozess eines Hörsystems sieht Rois-Merz die Notwendigkeit einer einfühlsamen und geduldigen Begleitung. Der nachhaltige Erfolg wird durch Augenhöhe mit der Spitze des wissenschaftlichen Know-hows garantiert.

Audienz berät Sie gerne auch in Französisch oder Englisch![/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]