Singen mit Gehörschutz? – yes we can!

Es ist eine weit verbreitete Meinung, dass musizieren mit Gehörschutz unangenehm sei. Die Verhältnisse der Lautstärke sind anders, man hört nicht so genau und das stört viele Musiker. Trotzdem muss man erwähnen, dass man als Profi-Musiker regelmäßig von lauter Musik beschallt wird und dies oft an unser Erträglichkeits-Limit geht. Als ich nach einer Probe einen Tinnitus bekommen habe, ist mir klargeworden, dass meine Ohren so viel Musik und auch Lärm allgemein einfach nicht aushalten würden. Dann habe ich mich dafür entschieden mir ein angepasster Gehörschutz machen zu lassen, und so habe ich mich an die Audienz gewendet. Ich habe dann den Lärmschutz in den Öffis getragen, oder wenn ich ins Kino ging oder auf langen Fahrten im Auto, aber ich [...]

By | 2018-07-02T13:43:26+00:00 Montag, 2. Juli 2018|Blog, Geschichten übers Hören|0 Comments

Hören aber nicht verstehen

Sie hören, aber sie verstehen nicht. Das ist eine merkwürdige Situation, die viele am Beginn einer Hörminderung erleben. Was ist passiert? Entweder durch das Alter oder durch eine zu hohe Schallbelastung erfahren Sie eine Höreinbusse bei 4 Kilohertz. Diese Tonhöhe ist anatomisch bedingt und immer gleich. Musikalisch ausgedrückt handelt es sich um ein fünf gestrichenes C und wird darum auch C5-Senke genannt. Achten Sie bei Ihrem Audiogramm, ob Sie bei 4 Kilohertz einen Hörverlust aufweisen! Die C5-Senke ergibt musikalisch gesehen nur einen leichten Oberton-Einbruch. Sie "funktionieren" musikalisch gesehen absolut perfekt. Anders sieht das aus, wenn Sie sich in einem Lokal unterhalten wollen: Sie fragen oft nach und haben das Gefühl, nicht alles zu verstehen. Das liegt daran, dass [...]

By | 2017-11-01T07:25:26+00:00 Mittwoch, 1. November 2017|Geschichten übers Hören|0 Comments

Hörtraining = Lebensaktivierung 2

Im letzten Beitrag habe ich von einem kranken Mann berichtet, dessen Heilung durch das Wiederhören stark vorangetrieben wurde. Nun erzähle ich Euch die 2. Geschichte über Hörtraining, die mich total beeindruckt hat: 2. Geschichte: Das 1. Jahr mit Hörgeräten Eine weißhaarige Dame besuchte mich vor einem Jahr in der Audienz. Sie kam auf Empfehlung einer gemeinsamen Freundin, welche seit der Kindheit Hörgeräte trägt. Sie hatte ein bisschen eine skeptische Attitüde gegenüber dem Hörgeräte-Business - wie wohl so viele... und sie war körperlich wie auch mental sichtbar ein bisschen "laid-back", etwas zurückweisend und ablehnend könnte man auch sagen. "Beginnende Isolation durch Hörminderung" nennt es die Fachsprache. Jedenfalls hatte sie ganz klare Vorstellungen, was sie von ihrem Hörgerät erwartete, Zitat "wenn ich [...]

By | 2017-09-21T09:57:40+00:00 Mittwoch, 27. September 2017|Geschichten übers Hören|0 Comments

Hörtraining = Lebensaktivierung

Zu pompös der Titel? Ich behaupte das Gegenteil :-) und zwar wegen der zwei folgenden Geschichten, die ich erleben durfte und die mich echt beeindruckt haben. 1. Geschichte: Intensivstation Ich habe unlängst einen Patienten im Spital hörtechnisch betreut. Durch einen spitalsinternen Infekt musste er leider über Monate in der Intensivstation bleiben. Er verlor stark an Muskelkraft und konnte sich durch die Intubation nur noch per Schriftzeichen artikulieren. Leider zitterten auch die Hände bald so stark, dass seine Schrift kaum mehr leserlich war. Er war vollkommen isoliert und sah für mich echt sterbenskrank aus. Es ging ihm hundeelend. Er trug zwar seine Hörgeräte, doch man konnte sich nur ins Ohr schreiend mit ihm verständigen. Die Hörgeräte waren meiner Meinung nach von [...]

By | 2017-09-27T12:01:09+00:00 Mittwoch, 27. September 2017|Blog, Geschichten übers Hören|0 Comments

Hörsturz

Wenn sich von einem Tag auf den anderen ein Ohr ertaubt anfühlt, dann erleben wir einen Hörsturz. Dieser Zustand ist meistens vorübergehend, denn das Ohr regeniert sich nach einiger Zeit selber wieder. Nichtsdestotrotz ist das eine sehr unangenehme Situation. Laut HNO-Arzt Dr. Arnolder, stellvertretender Vorstand der HNO-Abteilung am Wiener AKH, ist ein Hörsturz kein Notfall (gehört am MiniMed-Vortrag vom 2.5.17). Man muss also beim Erkennen nicht sofort die Rettung rufen oder eine Ambulanz aufsuchen. Dennoch ist handelt es sich um einen sogenannten Eilfall, und eine Erstabklärung innerhalb von 48 Stunden ist ratsam. Es wird eine Audiometrie durchgeführt und falls notwendig eine Cortison-Therapie verschrieben. Das durch den Hörsturz verursachte, asymmetrische Hören verunsichert uns im Alltag sehr. Oft wird der Hörsturz auch [...]

By | 2017-05-22T16:18:23+00:00 Montag, 22. Mai 2017|Geschichten übers Hören|0 Comments

„Wegen der lärmigen Westlichen Welt kommt es zu immer mehr Gehörschäden“

So und ähnlich liest man es immer wieder in aufklärerischen Zeitschriften und Interviews, auch mit hochtrabenden ExpertInnen. Hierzu ein paar Gedanken… Gerade komme ich von einer Asienreise zurück. Als ich wieder einmal durch das Internet stöberte stieß ich genau auf eine solche Aussage wie oben angegeben. Nur, dass ich seit Tagen keine ruhige Minute mehr für mich hatte und daher das Zitat einer „lärmigen westlichen Welt“ so gar nicht nachvollziehen kann. Fakt ist, dass viele Länder sehr viel lauter sind als das uns heimische, immer besser regulierte Zentraleuropa. Lärmschäden bei FabrikarbeiterInnen konnte man gründlich senken, wie z.B. Statistiken der Schweizerischen SUVA zeigen. Diese waren noch vor kurzer Zeit ein riesiges Problem bezüglich lärmbedingter Gehörschäden. Es konnte jedoch glücklicherweise großräumig eingedämmt [...]

By | 2015-01-15T09:01:15+00:00 Donnerstag, 15. Januar 2015|Blog, Geschichten übers Hören|0 Comments